Die letzte Runde der Bezirksklasse führte uns am Freitagabend nach Leichlingen.

Es ging, zumindest in der Tabelle, um nichts mehr, und drei Spieler spielen noch bzw. spielten diesen Spieltag für die 1. oder 2. Mannschaft als Ersatz. Trotzdem konnten wir vollzählig antreten. Dank an die Schachfreunde die mehrfach „ran“ mussten (oder durften)!

Leichlingen hatten größere Sorgen bei der Aufstellung. In Originalbesetzung wären sie sicher Favorit gewesen. Immerhin fehlte ein Brett und mit Wolfgang Ludwig und Hans Peter Morbach fehlten auch die beiden Stärksten der Mannschaft.  

Ulrich Milz und Daniel Eßer mussten erstmal auf Ihre Gegner warten. Ulrich Milz konnte dann nach der Wartezeit nach Hause fahren, während der Gegner an Brett 6 noch kam. Ob die Wartezeit die Spannung abfallen lies oder „es“ einfach nicht lief, jedenfalls war die Partie von Daniel Eßer früh schwierig.

Bei mir war es umgekehrt, früh schon zwei Bauern mehr, konnte ich als erster den Punkt holen. Etwa zeitgleich musste Daniel Eßer aufgeben. Erst jetzt habe ich mir die anderen Partien genauer angesehen. An Brett 2 war schon einiges abgetauscht und die Bauern festgefahren, sah deutlich nach Remis aus. So kam es dann auch.

Wolfgang stand aktiver, wie er die gegnerische Königsstellung öffnen könnte, um den Vorteil umzusetzen, war nicht leicht zu sehen. Überraschend war bei der zweiten noch laufenden Partie die Spielweise. Ich habe W.-D. Kolleck noch nie so aktiv spielen sehen. Voller Königsangriff bei eigenen entblößten König. Nach dem das letzte Gegenspiel (Dauerschach) dann auch vermieden wurde, ging auch der Punkt an uns.

Das Spitzenbrett brauchte noch Zeit. Irgendwann konnte der Gegner aber nicht mehr den Abtausch seines wichtigen Verteidigungsspringers verhindern. Die Königstellung war damit für Wolfgangs Angriff offen. Zwischenzeitlich schon mit Mehrbauer, ging auch dieser Punkt dann an uns.

Wir haben damit den 3. Platz in der Bezirksklasse erreicht. Hervorheben möchte ich noch: Wir konnten immer vollzählig antreten. Dank an die gesamte Mannschaft! Obwohl diesmal der Freitag nicht bei allen passte.
Wie bei den Gegnern gesehen: bei Sechser-Mannschaften ist ein freies Brett noch nachteiliger als bei Achter-Mannschaften.

Hans-Peter Longerich

 

Br.

SC Turm Leichlingen 1

SC Bayer Leverkusen 3

1,5:4,5

1

Jaskolla, Oswald (1649)

Jiritschka, Wolfgang (1752)

0:1

2

Imhoff, Thomas (1631)

Elshani, Shaip (1545)

½: ½

3

Zühlke, Ernst-Wilhelm (1547)

Kolleck, Wolf-Dietrich (1454)

0:1

4

Jaskolla, Joachim (1269)

Milz, Ulrich (1457)

-:+

5

Morbach, Nikolaus (1069)

Longerich, Hans-Peter (1373)

0:1

6

Louis, Robin (1381)

Eßer, Daniel (1176)

1:0

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Termine  

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
   

Benutzer Online  

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Schachclub Bayer Leverkusen e.V.
Um unsere Webseite fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen siehe unsere Datenschutzerklärung
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden