Blitzsaubere Mannschaftsleistung trotz erwarteter Niederlage gegen SVG Königsspringer I!

 

Nachdem die vierte Runde gegen Monheim/Baumberg Corona-bedingt verschoben werden musste, wartete nun der große Favorit der Bezirksliga-Saison 2021/22 auf uns.

Mannschaftskämpfe gegen die SVG Königsspringer sind immer etwas ganz Besonderes. Aber diesmal waren die Kräfte ziemlich eindeutig verteilt. Wir mussten auf Werner Kies verzichten, sodass direkt zwei unserer neuen Spieler zum Einsatz kamen. Und, soviel sei schon mal verraten: Sie schlugen sich sehr beachtlich!

Angesichts der begrenzten Erfolgsaussichten hatte ich im Vorfeld die Devise ausgegeben, dass jedes Brett nach eigenem Ermessen agieren konnte. So nahm ich mir dann die Freiheit, die von großem beiderseitigen Respekt geprägte Partie an Brett 1 mit einem ganz frühen Remis-Angebot zu beenden.

Im Verlauf des weiteren Mannschaftskampfs kamen mir dann allerdings Zweifel, ob das so geschickt gewesen war. Wider Erwarten hielten wir nämlich an allen Brettern sehr gut dagegen. 

Besonders die Partie an Brett 6 zog meine Aufmerksamkeit auf sich. Dort hatte Stefan Multhauf eine Eröffnung gespielt, die einem den Atem stocken ließ. Er preschte mit seinem h-Bauern nach vorne, opferte ihn und warf direkt noch die Qualität hinterher. Die Computer-Analyse zeigte anschließend rasante Vorteile für Sinan, die aber in einer solchen Stellung wirklich schwer zu erkennen sind. Das Spiel wogte dann wild hin und her. 

Michael hatte an Brett 3 eine sehr beengte Stellung, wobei besonders seine beiden Springer kaum manövrierfähig waren. Aus eigener Erfahrung weiß ich jedoch, dass solche Konstellationen manchmal zum Explodieren neigen, was auch in diesem Spiel später der Fall sein sollte.

An Brett 2 und Brett 4 sah ich sehr ausgeglichene Stellungen. Sowohl Rolf Schimpf als auch Ulrich Milz spielten sehr soldides Schach und ließen kaum etwas zu. 

An Brett 5, das räumlich etwas abseits aufgebaut war, lieferte Battal einen guten Kampf. Leider übersah er dann im Mittelspiel eine Springer-Gabel, die ihn auf die Verliererstraße brachte.

Nach Remisschluss an Brett 2 war ich doch überrascht von der tollen Gegenwehr, die wir den SVGlern entgegensetzten. Allerdings hatte Sinan an Brett 6 die Qualität bei drohendem Damenverlust wiedergeben müssen und stand mit drei Minusbauern nun auf verlorenem Posten. Stefans Risikobereitschaft hatte sich also doch gelohnt, und seine große Routine besorgte nun den Rest. 2:1 für SGV Königsspringer.

An Brett 5 hatte dann auch Battal die Hoffnungslosigkeit seiner Stellung erkannt und streckte die Waffen. Schade, aber auch Großmeister (z. B. Robert Hübner gegen Viktor Kortschnoi, WM 1981) sind schon Springergabeln zum Opfer gefallen!

Michael gelang es an Brett 3 schließlich tatsächlich, seine Stellung zu öffnen und Gegenspiel zu generieren. In ziemlich unübersichtlicher Gemengelage kam es dann zum Remisschluss.

Ulrich Milz hatte bereits mehrfach Remis angeboten, aber sein Gegner wollte nicht so recht. Für mich sah die Stellung auch seit langer Zeit nach Remis aus, was dann - sicher auch angesichts des bereits entschiedenen Mannschaftskampfs - letztlich doch akzeptiert wurde. 4:2 für SVG Königsspringer.

Fazit: Trotz der scheinbar deutlichen Niederlage lieferten wir in Manfort einen großen Kampf! Ein Vergleich der DWZ-Zahlen in der unten abgebildeten Tabelle zeigt, dass wir sehr ordentlich dagegen gehalten haben. Die "Nachwuchskräfte", die seit einigen Monaten unseren Verein verstärken, haben großes Potential und werden sicher noch von sich reden machen.  

                                                                                                                                                                                                 Manfred Birnkott

  

 Br.    SVG Königsspringer 1    -    SC Bayer Leverkusen 2    4,0 : 2,0 
1 Wirtz, Frank 1959 - Birnkott, Manfred 1893 ½ : ½
2 Wirtz, Uwe 1839 - Schimpf, Rolf 1720 ½ : ½
3 Blomeyer, Peter 1819 - Axmann, Michael 1615 ½ : ½
4 Witte, Volker 1710 - Milz, Ulrich 1372 ½ : ½
5 Robeck, Guido 1703 - Haslak, Battal 1 : 0
6 Multhauf, Stefan 1725 - Yildiran, Sinan 1 : 0
   

Termine  

Dezember 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
   

Nächste Termine  

09. 12. 2022, 19:30 Uhr
Kreisblitzeinzelmeisterschaft
12. 12. 2022, 19:00 Uhr
Vereinsmeisterschaft/Pokal Runde 3
02. 01. 2023, 19:00 Uhr
Offenes Blitzturnier
   
   

Benutzer Online  

Aktuell sind 40 Gäste und ein Mitglied online

   
© Schachclub Bayer Leverkusen e.V.
Um unsere Webseite fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen siehe unsere Datenschutzerklärung