Remis gegen Eschweiler.

 

Im Heimspiel gegen Eschweiler mussten wir kurzfristig umdisponieren, da Marco krank geworden ist. Mehrdad sprang kurzfristig für ihn ein. So spielten Heinrich, Harry, Stefan, Klaus, Sebastian, Wolfgang, Mehrdad und ich.

Die Gegner kamen verspätet und nach und nach an. So liefen erst nach 20 min alle Partien.  

Ich hatte mit Schwarz in der Eröffnung zwei Züge in der Reihenfolge vertauscht und ermöglichte dadurch meinem Gegner einen unangenehmen Angriff auf f7. Ich war komplett in der Defensive. Harry kam aus der Eröffnung auch recht passiv heraus. Wolfgang hatte mit Schwarz Druck am Damenflügel und hatte leichten Vorteil. Aber der Gegner konterte im Zentrum, sodass Wolfgang sich entschloss, Remis anzubieten. Der Gegner nahm an.

Mehrdad opferte den g-Bauern, um die offene Linie gegen den rochierten König zu bekommen. Anschließend gab er noch den Läufer, um die Linie zu öffnen. Das war etwas zu optimistisch. Der Gegner gab die Figur für einen Bauer zurück und schüttelte damit den Angriff ab und hatte dann zwei Bauern mehr. Sebastian hatte in der Eröffnung einen relativ großen Entwicklungsvorsprung herausgearbeitet. Dadurch gewann er zwei Bauern am Damenflügel. Stefan hatte zwar die ganze Zeit eine gute Stellung mit einem starken Zentrum. Aber der Gegner tauschte Material, was die Stellung verflachen ließ. Bei Klaus und Heinrich war alles ziemlich ausgeglichen.

Insgesamt sah das nach einer drohenden Mannschaftsniederlage aus, was im Wesentlichen an meiner schlechten Stellung hing. In meiner Verzweiflung öffnete ich die Stellung. Dadurch kam ich zu einer Fesselung einer Figur, die ich mit einem Bauern zusätzlich angreifen konnte. Mein Gegner und ich glaubten, dass es gegen den Figurengewinn keine Abwehr gäbe und dass nach Abgabe des Läufers trotz guten Angriffs von Weiß materiell zu wenig Kompensation für die Figur da wäre. (Die Engine sagt natürlich was anderes: Man hätte die Figur durch eine schöne Abzugsdrohung retten können und selbst nach dem Figurenverlust hätte Weiß drei Bauer fast zwingend als Kompensation gewonnen). Mein Gegner hatte auch nicht mehr viel Zeit. In dieser psychologisch schwierigen Situation bot ich Mannschaftsremis an -  angesichts der Computeranalyse eine weise Entscheidung! Nach einiger Diskussion nahmen die Gegner an und alle 7 noch laufenden Partien wurden Remis gegeben. Insgesamt etwas glücklich für uns.

Michael Esse

 

 Br.  SC Bayer Leverkusen 1  -  Eschweiler SC 1  16 : 16 
1 Esser, Michael 2033 - Deider, Kevin 1917 ½ : ½
2 Debald, Heinrich 1980 - Schüller, Tobias 1871 ½ : ½
3 Claßen, Harald 1947 - Singh, Marcel 1732 ½ : ½
4 Böhm, Stefan 1949 - Spies, Ulrich 1840 ½ : ½
5 Henseler, Klaus 1840 - Wilhelm, Oliver 1870 ½ : ½
6 Lessing, Sebastian 1839 -    Huppertz, Andrea 1734    ½ : ½
7 Jiritschka, Wolfgang 1821 - Bieberle, Gerhart 1836 ½ : ½
8   Mazaheri Tehrani, Mehrdad 1733   - Deider, Artur 1305 ½ : ½

 

   

Termine  

Februar 2023
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28
   

Nächste Termine  

13. 02. 2023, 19:00 Uhr
KEIN SPIELABEND IN DER BÜRGERHALLE!
27. 02. 2023, 19:00 Uhr
Vereinsmeisterschaft/Pokal Runde 5
06. 03. 2023, 19:00 Uhr
Blitzschach-Grand-Prix Runde 5
   
   

Benutzer Online  

Aktuell sind 672 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Schachclub Bayer Leverkusen e.V.
Um unsere Webseite fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen siehe unsere Datenschutzerklärung