Gegen die tapferen Baumberger gelang uns eine schöner Jahresabschluß.

 

Da ich als Ersatzmannschaftsführer (Michael Esser war verhindert) recht intensiv mit meiner Partie beschäftigt war, überlasse ich die fachkundige Kommentierung des Kampfes gerne unserem Spitzenbrett 😉...

Wolfgang Jiritschka

 

Für uns verlief der gestrige Wettkampf nach dem Debakel in Langenfeld recht erfreulich, wobei mir anfangs gewisse Bedenken kamen.


Denn Baumberg war im Gegensatz zu uns komplett, d.h. es konnte eine knappe Sache werden. Doch schon nach ca. 2h war deutlich, dass Kuno, Harry, Stefan, Heinrich und Wolfgang Vorteile errungen hatten. Lediglich Uwe stand trotz Mehrqualität "auf Abriß", er selbst hat das zuerst nicht bemerkt. Gut gespielt von Jens Bosbach.


Meine Partie war ebenfalls vorteilhaft, doch es bedurfte etwas der Mithilfe von Daniel Schalow, dass ich (nach Siegen von Harry und Stefan) zum 3-0 punkten konnte. Mit meiner Leistung in einem Holländer war ich
zufrieden, natürlich zeigt der Computer, dass ich zweimal eine stärkere Fortsetzung ausließ.


Nachdem Uwe aufgab, war mir kurzfristig etwas "bange" um unseren Sieg. Denn Heinrich hatte keinerlei Vorteil mehr und Wolfgang ließ in Zeitnot den sofortigen Gewinn aus und war in einem "spektakulären" Bauernendspiel 5 gg. 5 gelandet. Das hielt ich zwar immer für gewonnen, aber ...


Grausam sprang das Schicksal mit einem sichtlich indisponierten Kuno um: Franz Woltering spielte nach dem Motto "Was sich bewegt, wird getauscht ..." und geriet so in eine schwierige Stellung. Kuno gewann einen Bauern, mußte aber Gegenspiel zulassen, sein Remisangebot wurde abgelehnt (!). Statt dann "Beton" zu spielen, fiel Kuno auf einen simplen Trick herein, "verlor" die Dame und gab resigniert auf. Er konnte sogar weiterspielen, doch seine Stellung mit zwei Türmen gegen die Dame und drei vereinzelte Bauern erschien aussichtslos.


Zum Glück hatte der Gegner von Klaus mittlerweile eine Remisstellung überzogen und es stand 4-2. Wolfgang, der sich als Ersatz-Mannschaftsführer stark einbrachte, gewann dann im zweiten Versuch, Heinrich hielt das Remis. Doch gegen eine etwas cleverere Mannschaft als die tapfer, aber unglücklich kämpfenden Baumberger
hätte das auch schief gehen können.

Michael Negele

 

Br.

Rangnr.

Bayer Leverkusen 1

-

Rangnr.

SC Baumberg 1

19:13

1

1

Negele, Michael (2101)

-

1

Schalow, Daniel (2009)

1:0

2

2

Thiel, Kuno (2088)

-

2

Woltering, Franz (1980)

0:1

3

4

Claßen, Harald (2013)

-

3

Krause, Ingo (1973)

1:0

4

6

Debald, Heinrich (1998)

-

4

Maciag, David (1870)

½:½

5

7

Böhm, Stefan (2010)

-

5

Schmald, Nikolai (1858)

1:0

6

8

Lahm, Uwe (1856)

-

6

Bosbach, Jens (1845)

0:1

7

1002

Henseler, Klaus (1784)

-

7

Sicaja, Jozo (1696)

1:0

8

1003

Jiritschka, Wolfgang (1795)

-

8

Beck, Adrian (1674)

1:0

   

Termine  

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
   

Nächste Termine  

22. 09. 2019, 10:00 Uhr
BL Runde 1: Fideler Bauer Leverkusen I - Bayer II
23. 09. 2019, 19:00 Uhr
Vereinsmeisterschaft Runde 6
29. 09. 2019, 11:00 Uhr
VL Runde 1: SG Rochade Brauweiler I - Bayer I
30. 09. 2019, 19:00 Uhr
Blitz-GP Runde 1
02. 10. 2019, 19:00 Uhr
Blitzeinzelmeisterschaft
   
   

Benutzer Online  

Aktuell sind 180 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Schachclub Bayer Leverkusen e.V.
Um unsere Webseite fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen siehe unsere Datenschutzerklärung
zur Datenschutzerklärung ich bin einverstanden